9 Tipps für gutes UI, die den User in den Vordergrund stellen

Das User Interface, kurz UI, ist oftmals entscheidend für den Erfolg oder Misserfolg einer Webseite. Warum? Ist das User Interface, also die Benutzeroberfläche, nicht anwenderfreundlich und klar gestaltet, so findet sich der User nicht zurecht. Im schlimmsten Fall ist er so frustriert, dass er die Webseite verlässt und nicht mehr wieder kommt. Grund genug also, dem UI Design genügend Aufmerksamkeit zu schenken. Hier kommen 9 Tipps für gutes UI, die den User in den Vordergrund stellen.

1. Inhalte klar und übersichtlich gestalten

Im Bereich UI Design ist es wichtig, die Inhalte einfach und übersichtlich zu vermitteln. Viele Webseiten sind einfach zu überladen. Die Folge: Der User weiss nicht, worauf er sich konzentrieren soll, findet das Gesuchte vielleicht gar nicht und tut sich schwer, wichtige von unwichtigen Informationen zu unterscheiden. Daher empfiehlt es sich, wenn du dem User zuliebe, auf das Motto „Weniger ist mehr“ setzt. Und guter Inhalt ist auch für erfolgreiches SEO unabdingbar.

2. Sparsame Navigation

Ebenso sollte die Navigation bei einem guten Interface Design klar strukturiert sein. Vor allem solltest du nicht zu viele Menüpunkte verwenden, fasse stattdessen lieber ähnliche Themen und Funktionen zusammen. So hältst du Navigation und Menü übersichtlich, schaffst eine angenehme User Experience und kannst auf den Folgeseiten immer noch genug ins Detail gehen. Eine klar strukturierte Seite ist im Übrigen ebenfalls aus Sicht von SEO zu empfehlen!

3. Ladezeit optimieren

Zu einem guten UI gehört auch die Ladezeit einer Webseite. Dauert diese zu lange, man sagt mehr als drei Sekunden, so verlassen viele User die Seite. Optimiere also die Ladezeit, damit deine User nicht frustriert sind. TIPP: In diesem Zusammenhang kannst du auch darauf achten, dass Webseite und Funktionen auf allen Endgeräten optimal funktionieren!

4. Feedback geben

Deine User freuen sich über Feedback, wenn sie bestimmte Aktionen auf deiner Webseite durchführen. Der Nutzer erwartet beispielsweise eine Bestätigung wenn ein Formular ausgefüllt wird oder eine Info, wenn er auf einer Fehlerseite landet. Gutes Interface Design beinhaltet somit auch die Kommunikation mit dem User. Und wenn er jederzeit gutes Feedback bekommt, dann kann er kleinere Fehler in der Webseite auch ganz leicht verzeihen.

5. Basics in den Vordergrund stellen

Ja, es gibt wahnsinnig viele tolle Funktionen für Webseiten oder Apps und natürlich willst du deinen Nutzern möglichst viele tolle Features anbieten. Aber bedenke, nicht jeder User kann damit etwas anfangen, ein wenig technisch affiner Nutzer kann sogar schnell überfordert sein. Für ein gutes UI Design solltest du dich also erst mal auf die Basics konzentrieren – erweiterte Funktionen können oftmals optional angezeigt werden, sodass der Nutzer selbst entscheiden kann, welchen Weg er gehen will.

6. Einfache Anmeldung

Du kennst es bestimmt auch: unendlich lange Anmeldeformulare, bei denen man schnell die Lust verliert. Klar, personalisierte Konten haben ihre Vorteile. Besser für das Interface Design ist es jedoch, wenn du den Nutzern das Anmeldeprozedere erleichterst. Möglich ist beispielsweise eine Anmeldung mit dem Facebook-Konto oder das erst mal nur E-Mail-Adresse und Passwort zur Registrierung benötigt werden. Die restlichen Daten können dann später immer noch vom User ergänzt werden.

7. Intelligente Voreinstellungen

Es gibt Abfragen, die du dem User dank intelligenten Voreinstellungen ersparen kannst. Zum Beispiel kann man anhand der IP-Nummer erkennen, in welchem Land jemand wohnt oder es kann die Währung schon entsprechend voreingestellt werden. Selbstverständlich kann der User diese Voreinstellungen jederzeit selbst ändern, vor allem, falls sich doch mal der Fehlerteufel eingeschlichen hat. Aber so wird ihm Zeit erspart und der Weg zum Kaufabschluss erleichtert.

8. Suchfunktionen einbauen

Viele Nutzer kommen mit bestimmten Vorstellungen auf eine Webseite, zum Beispiel weil sie bestimmte Informationen oder Produkte suchen. Eine gute Suchfunktion kann hier aus Sicht des UI Design hilfreich sein: deine User können so schnell und unkompliziert nach dem suchen, was sie interessiert. Idealerweise ist die Suchfunktion so auf deiner Webseite platziert, dass sie schnell gefunden wird.

9. Empfehlungen geben

Das Internet hält so viele Informationen und Optionen für uns bereit, da ist es manchmal ganz nett, eine Entscheidungshilfe zu bekommen. Dies kannst du beispielsweise mit Einblendungen wie „Andere Kunden entschieden sich für“ oder „Andere Kunden kauften auch“ umsetzen. Aber auch andere kreative Ideen können hier zur Anwendung kommen.

Du möchtest wissen, wie wirklich gutes UI aussieht und wie UI die User Experience deiner Kunden verbessern kann? Dann melde dich bei uns, wir helfen dir gerne weiter!

(Bild: Pixabay)