SEO – Wie taucht meine Website bei Google zuoberst auf?

Google kennt jeder, auch du nutzt die Suchmaschine mit Sicherheit regelmässig. Ist dir dabei schon mal aufgefallen, dass du in der Regel nur auf etwa die ersten sechs Ergebnisse klickst und meist nur die erste Ergebnisseite anschaust? Die Platzierung einer Webseite bei Suchmaschinen ist also absolut entscheidend. Der dazugehörige Fachbegriff ist SEO, eine geläufige Bezeichnung, die du bestimmt schon mehr als einmal gehört hast. Doch was genau bedeutet diese Abkürzung? Was kann man mit SEO-Massnahmen erreichen und ist es auch für dein Unternehmen sinnvoll? Wir erklären dir, was hinter der Abkürzung steckt, wie es funktioniert und was du beachten solltest.

Bedeutung und Erklärung

SEO ist die Abkürzung für den Originalbegriff aus dem Englischen: Search Engine Optimization, zu Deutsch Suchmaschinenoptimierung. Hierzu zählen alle Massnahmen, die eine Webseite in der organischen Suche, also der unbezahlten Suche, bei einer Suchmaschine möglichst weit oben stehen lassen. Die ersten Einträge sind meist bezahlte Anzeigen, alles, was danach kommt, kann beeinflusst werden. Grundsätzlich lässt sich sagen: Webseiten, die nicht auf der ersten Seite stehen, erhalten kaum Besucher über Suchmaschinen.

Wie funktioniert Search Engine Optimization?

Du bist bestimmt auch meist schon mit den ersten Suchergebnissen zufrieden. Doch warum eigentlich? Google nutzt nicht nur unsere Suchanfrage, sondern auch unser bisheriges Suchverhalten sowie unsere geografische Position. Die Ergebnisse werden dann in absteigender Relevanz angezeigt und in fast 100 % sind die Ergebnisse zu unserer Zufriedenheit.

Um bei Google & Co. in der organischen Suche möglichst weit oben platziert zu werden, müssen aber zahlreiche Kriterien, es heisst, es seien mindestens 200, berücksichtig werden. Unter anderem gibt es einen bestimmten Algorithmus, jedoch ändert dieser Google regelmässig und ist dadurch nur schwer durchschaubar. Wichtige Massnahmen im SEO-Bereich sind die On-Page-Optimierung sowie die Off-Page-Optimierung. Bei der On-Page-Optimierung werden Faktoren wie Inhalt, Aufbau oder Programmierung der Webseite unter die Lupe genommen. Im Bereich Off-Page-Optimierung dreht es sich um die Vertrauenswürdigkeit der Seite, der Erwähnung in sozialen Netzwerken sowie um das Nutzerverhalten allgemein. Content Marketing ist grundsätzlich ein wichtiges Stichwort, hat der Nutzer erst einmal auf deine Seite geklickt, soll er schliesslich auch hier bleiben und bestenfalls aktiv werden.

Ziele der SEO-Nutzung

Deine Webseite soll besser sichtbar sein, damit soll wiederum die Klickrate erhöht werden, sodass du mehr Benutzer auf deiner Seite hast, die idealerweise dann auch für mehr Umsatz sorgen. Suchmaschinenoptimierung hat also hauptsächlich zum Ziel, den Umsatz zu steigern oder zumindest den Bekanntheitsgrad deines Unternehmens bzw. deiner Marke zu erhöhen. Bei der riesigen Auswahl an Seiten im World Wide Web ist es unumgänglich, dafür zu sorgen, dass du wahrgenommen wirst!

Und die Platzierung ist essentiell: Die SERP (Search Engine Ranking Position, oder gut deutsch Suchmaschinenpositionierung) ist der wichtigste Faktor für eine hohe Click-Rate bzw. Besucherzahl (Click-thru-Rate, oder kurz CTR). AdvancedWebRanking misst regelmässig die Nutzung, und die Statistik zeigt ein Bild, das dir wahrscheinlich aus deiner eigenen Nutzung bekannt ist: Die Top-3 Platzierungen (der organischen Suche) erhalten 65% aller Clicks. Danach flacht die Kurve dramatisch ab. Ab dem 11. Rang, sprich der zweiten Seite der Suchresultate, gibts noch ca. 1% aller Clicks. Eine Top-3-Platzierung ist somit essentiell für den Erfolg deiner Website.

Risiken bei der Webseitenoptimierung für Suchmaschinen

Die grösste Gefahr: Offensichtliche Manipulationen des Algorithmus von Google können dazu führen, dass Suchmaschinen deine Webseite im Ranking dauerhaft abstufen! Und solche Abstrafungen durch Google sind nur sehr schwer rückgängig zu machen. Diese Taktik führt zwar zu schnellen Ergebnissen, aber eben nur kurzfristig… über längere Zeit nimmt deine Webseite sowie dein Unternehmen davon Schaden. Grundsätzlich gibt es keine allgemeine Lösung, jedes Projekt ist einmalig und es muss immer eine individuelle Strategie entwickelt werden.

Backlink und ALT-Tag – das solltest du wissen

Im Zusammenhang mit Suchmaschinenoptimierung fallen auch immer wieder die Begriffe Backlink sowie ALT-Tag. Wir erklären kurz und knapp, was sie bedeuten:

Ein Backlink ist eine Verlinkung von Webseiten, die auf deine eigene Webseite verweist. Im besten Fall sind die Backlinks für den Besucher einer Webseite interessant, sodass er sich von einer Seite zur nächsten bewegt. Backlinks sind extrem wichtig für das Ranking in Suchmaschinen, daher solltest du damit vernünftig, clever und sorgfältig arbeiten.

ALT-Tag bedeutet übersetzt so viel wie „Alternativer Tag“. Hierbei handelt es sich um einen hinterlegten Alternativtext, falls Bilder oder Grafiken einer Seite nicht angezeigt werden können. ALT-Tags sind im SEO-Bereich von Bedeutung, um den Inhalt des Bildes zuordnen zu können. Ausserdem sind sie auch bei der Bildersuche von Google wichtig.

Dies sind jedoch nur zwei von vielen relevanten Faktoren, die du bei der Optimierung für Suchmaschinen berücksichtigen musst.

Ein kurzer Überblick über die wichtigsten Bereiche, in denen SEO Anwendung findet, bzw. wie Ihr Webauftritt im Bereich SEO optimiert werden kann: SEO wird aufgeteilt in On-Page (Massnahmen auf der eigenen Seite) und Off-Page (Massnahmen ausserhalb der eigenen Seite aufgeteilt). Vereinfacht teilt man SEO Massnahmen in sechs Bereiche auf:

On-Page Optimierungen

  • Content
  • Architektur
  • HTML Code

Off-Page Optimierungen

  • Vertrauen
  • Links
  • Social

YES! SEO Suchmaschinenoptimierung Tipps

(Weiter unten findest du eine detaillierte Grafik von SearchEngineLand, der die einzelnen Bereiche nochmals weiter in insgesamt 37 verschiedene mögliche Massnahmen unterteilt. Und auch das ist nur eine grobe Übersicht – das zeigt, wie komplex der Algorithmus von Suchmaschinen wie Google aufgebaut ist.)

Die Bedeutung ausserhalb von Google

SEO ist noch viel mehr als nur Google. Spezialisierte Suchmaschinen wie Amazon werden häufig zur gezielten Produktsuche verwendet. Auch hier entscheidet ein komplizierter Algorithmus, welches Produkt zuerst angezeigt wird. Trivago, Indeed oder Stepstone sind ebenfalls spezialisierte Suchmaschinen, für die deine Website bezüglich Content Marketing & Co. optimiert werden muss.

Mach deine Webseite fit für die Suchmaschine

Nun hast du eine grobe Übersicht bekommen, wie du deine Webseite für Suchmaschinen fit machst. Natürlich ist der gesamte Themenbereich noch viel komplexer. Statt nun endlos Bücher wälzen zu müssen, stehen wir dir ab hier zur Seite!

Du willst deinen Webauftritt für Suchmaschinen optimieren? Du willst bei Google ganz oben auftauchen? Kontaktiere uns, wir helfen dir gerne weiter!

YES! SEO Suchmaschinenoptimierung Tipps

(Bilder: SearchEngineLand, Pixabay)

2018-11-27T10:50:31+00:00

YES! ist eine kreative Digital-Agentur. YES! liefert saubere Designs, handfeste Analysen und zielgerichtete Strategien. YES! steht für NO Bullshit.
YES! steht für Creative Digital Marketing. YES! macht dich besser. Kontaktiere uns jetzt.